Sind Superfoods nun schlecht oder gesund?


Sind Superfoods nun schlecht oder gesund, oder gar gefährlich für meinen Körper?


Superfoods sind gesund
Superfoods
Letztens habe ich eine Sendung über Superfoods im Fernsehen gesehen, wo man wiedereinmal Äpfel mit Telefonen verglichen hat. Fazit davon war, dass Superfoods schlecht sind, oder gar gefährlich, und einem nur das Geld aus der Tasche ziehen und man also die Finger davon lassen sollte.

Warum da z.B. Acerola Pulver mit Broccoli, Spinat und Ingwer verglichen wurde, oder Chiasamen mit Leinsamen ist mir schleierhaft, da für mich alle 6 zu den Superfoods zählen, und jedes seine eigene Wirkung hat. 

Ebenso wurde zum Beispiel gesagt, dass Chiasamen gefährlich seien, und man stattdessen auch Leinsamen nehmen könne. Dass Leinsamen aber unter Umständen auch gefährlich sein könnten, wenn man z.B. zuviele davon, mit zuwenig Wasser einnimmt, davon wurde nichts erwähnt. Es wurde zum Beispiel auch gesagt, dass Kokosfett sehr schlecht sei, aber mit keinem einzigen Wort, warum dies denn so schlecht sein soll, oder wann, welches, in welcher Kombination, etc.

Auch Broccoli gibt es in Pulverform, und eine ganze Dose davon wird bestimmt nicht nur eine positive Wirkung haben und auch ihren Preis kosten. Auch zuviel roher Spinat ist nicht nur gut für den Körper.

Bei solchen Sendungen stelle ich mir immer die Fragen, was wird überhaupt miteinander verglichen, was wird genau analysiert, was sind die Aussagen, wer profitiert von diesen Analysen, und in wie fern sind die "Experten" wirklich "Experten".

Für mich ist alles, wie auch Superfoods eine Frage des Masses und des gesunden Menschenverstandes. Ernährt sich jemand nur noch von Pulvern, ist das sicher nicht gut.

Was sind überhaupt Superfoods?

"Superfoods" ist grundsätzlich ein Marketingbegriff für viele natürliche Lebensmittel, welche Nährstoffe in grossen Mengen enthalten, die unser Körper braucht, oder einen bestimmten Effekt auf den Körper haben können.

Welche Lebensmittel sind Superfoods

Natürlich ist da die ganze Pulverlinie wie Gerstengras, Weizengras,  Acerola, Erdmandel, Maca, Algen, Hanfprotein, etc. Aber es gibt auch viele weitere Lebensmittel, die zu den Superfoods gehören. 

Beeren, Kerne und Nüsse: Chia, Gojibeeren, Mandeln, Walnüsse, Leinsamen, Sesam, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Quinoa, etc.

Gemüse und Früchte: Broccoli, Spinat, Bohnen, Sprossen, Kichererbsen, Randen, Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch, Avocado, Bananen, Kokos, Kakao, Feigen, Datteln, Zitrone etc.

Öle: Olivenöl, Rapsöl, Sesamöl, Kokosöl, etc.

Gewürze: Kurkuma, Zimt, Chili, Ingwer etc.

Warum soll ich Superfoods essen?

Grundsätzlich soll man abwechslungsreich und gesund essen, und da gehören sicher vitamin- und mineralstoffreiche Lebensmittel dazu. Bevor man sich aber kiloweise Pulver oder Kerne in den Mund schüttet, ohne dass man weiss, was diese bewirken oder wie man diese einnehmen soll, soll man sich natürlich überlegen, was man damit bezwecken möchte und sich erkundigen.

z.B. wirken Chlorophyllhaltige Lebensmittel eher entgiftend, da kann man also mit grünen Lebensmittel punkten. Habe ich Verstopfung, brauche ich etwas, das meinen Stuhlgang entlastet, wie Erdmandel, Leinsamen, Chia, etc. Brauche ich etwas mit Eiweiss, nehme ich eiweisshaltige Lebensmittel, wie Nüsse, Chia, Hanfprotein, etc. Anstelle einer Vitamin C Brausetablette, kann ich vielleicht auch Acerolapulver nehmen. Leide ich unter Eisenmangel, suche ich mir die Lebensmittel die viel Eisen beinhalten aus.

Superfoods gegen Krankheiten?

Man kann mit Superfoods natürlich keinen Arzt oder Medikamente ersetzen. Aber es kann schon sein, dass jemand eine Mineralstoffzugabe in natürlicher Form besser verträgt, oder besser aufnehmen kann, als jene in chemischer Form, oder dass gewisse Superfoods bei gewissen Krankheiten einfach unterstützend wirken. Bei einer Krankheit sollte man sich aber nicht nur auf ein Superfood verlassen.

Superfoods sind verarbeitet, haben lange Transportwege und haben gar nicht mehr so viele Vitamine drin

Ja, es ist sicher richtig, dass viele verarbeiteten und weit transportierten Lebensmittel nicht mehr soviele Vitamine drin haben, wie frisch aus dem Garten. Aber auch wenn wir Früchte und Gemüse im Laden kaufen, sind sie selten frisch ab Baum. Es gibt Verfahren, wo die Lebensmittel gefroren und getrocknet werden, und somit weniger Inhaltsstoffe verlieren. Es sind sicher nicht alle Produkte gleich gut und ob das alles ökologisch Sinnvoll ist, muss jeder für sich selber entscheiden. 

Möchte ich lange Transportwege meiden, kann ich mich ja erkundigen, welche Lebensmittel in der Region gepflanzt werden, die für mich den gewünschten Effekt haben können. Aber auch diese werden unter Umständen nicht die günstigsten sein.

Superfoods sind teuer

Für mich stellt sich da immernoch die Frage, was will ich damit bezwecken. Kaufe ich eine Schachtel Vitamintabletten, sind diese auch nicht gratis. Auch tropische Früchte sind teuer, haben lange Transportwege, und trotzdem verzichte ich nicht immer darauf. 

Gerstengras, Weizengras oder Sprossen kann ich auch selber anpflanzen und in den Smoothie mixen. Dann kostet mich das weniger und ist garantiert frisch. Diverses Superfood Bio Gemüse und Früchte, kaufe ich frisch auf dem Markt. Aber da hat auch der Broccoli seinen Preis.

Was in Pulverform ist, ist ja auch konzentrierter, man braucht nicht viel und es hält ewig. Man ernährt sich ja auch nicht nur noch von irgendwelchen Pulvern.
(diverse gute und günstige Produkte findest du hier)

In Superfoods sind Giftstoffe drin

Ja, auch in Superfoods werden Schadstoffe und Giftstoffe gefunden, sowie in vielen anderen Lebensmittel auch. Grundsätzlich muss man einfach wissen, dass nicht in allen Ländern die gleichen Gesetze herrschen, und teilweise einfach Düngemittel oder Gifte verwendet werden beim Anbau der Pflanzen, die nicht gut sind für unseren Körper. Wenn man Bio kauft, sind die Belastungen in der Regel tiefer, aber auch da gibt es keine Garantie. Diese gibt es aber bei keinem Lebensmittel.

Superfoods sind gefährlich

Grundsätzlich gilt immer, wenn man ein Lebensmittel einkauft, das man noch nicht kennt, sich zu erkundigen, wie man das zubereiten soll, und wieviel man davon essen soll. Ist jemand krank oder nimmt jemand Medikamente, gilt einfach eine gewisse Vorsicht. Es kann immer Wechselwirkungen oder Unverträglichkeiten geben, aber das ist nicht nur bei den Superfoods so. Wenn man etwas neues ausprobiert, fängt man am besten auch einfach mit einer eher kleineren Dosis an und kann diese bei guter Verträglichkeit langsam erhöhen.

Ich habe 1x Gerstengraspulver eingenommen und ich habe nichts gemerkt

Auch bei Superfoods spürt man oft nicht sofort eine Veränderung. Es gibt bestimmt auch Superfoods, wo man vielleicht gar nichts bemerkt. Aber man merkt auch nicht bei jeder Karotte etwas, die man isst. Der Körper kann zusätzliche Mineralstoffe und Vitamine nicht in einer Stunde einbauen und dann ist alles gut. Es braucht einfach seine Zeit und eine gewisse Regelmässigkeit. Die natürlichen Inhaltsstoffe sind in der Regel auch schwächer als eine hochkonzentrierte Vitamingabe in Tablettenform.

Fazit über Superfoods

Alles ist eine Frage des Masses und des gesunden Menschenverstandes. Auch das beste Superfood kann einem Menschen die Problemen nicht abnehmen und lösen. Aber vielleicht kann das Eine oder Andere eine Unterstützung sein.

Text by Buonavita/Corinne

 http://www.buonavitapraxis.ch/Superfoods


Haftungsausschluss:
Die Anwendung oder Umsetzung der Informationen in diesem Text oder Blog erfolgt in Eigenverantwortung und nach eigenem Ermessen. Für Schäden die aufgrund dieses Textes oder Blogs entstehen, wird keine Haftung übernommen.

Kommentare